Pferdehof „Sallja“
Reittherapie, Reitunterricht, Kommunikationstraining, Teamentwicklung

Rückblick 2016

Sallja im Wandel der Jahreszeiten

 

Liebe Kinder, Eltern,
Institutionen und Helfer,


Zu diesem Jahresende freuen wir uns sehr zu berichten, dass unsere Pferde 2016 gesund überstanden haben. Keine schweren Erkrankungen oder Verletzungen. Sorgen wie 2015, wurden uns allen erspart. Selbst kleine Unpässlichkeiten wie Erkältungen oder Koliken blieben aus, was uns bestätigt, dass Offenstallhaltung in kleinen Herden, wie wir sie pflegen, trotz Wind und Wetter den Tieren gut tun. Die vorjährige Sehnenverletzung von Sam ist weitestgehend auskuriert, so dass er zunehmend wieder an der Arbeit teilnehmen darf. Er zeigt sich dabei gewohnt übermotiviert: Drängelt vor, schnappt gern mal eigenständig das Halfter und freut sich über jede Zuwendung.

Dieses Jahr startete ausgesprochen nass und ungemütlich, so war der Reitplatz ca. 6 Wochen um den Februar nicht bereitbar. Unsere großen und kleinen Reiter haben sich viele spannende, alternative Themen überlegt und die Zeit zum Experimentieren mit Bodenarbeit, Gelassenheits- und Verladetraining, Ausritten, Kommunikationstraining genutzt. Dabei war die Ideenvielfalt und Witterungsbeständigkeit insbesondere unserer kleinen Teilnehmenden beeindruckend.

Mit dem Frühjahr kam die Arbeit: Das tückische Jakobskreuzkraut, das man oft hübsch und gelbblühend am Straßenrand und auf angelegten, renaturierten Grünflächen findet, breitet sich zunehmend aus. Im Gegensatz zu anderen Giftpflanzen können die Pferde es im Heu nicht rausschmecken, der Giftstoff lagert sich in der Leber ab. Etliche Pflanzen mussten wir bereits auf den Weiden ausstechen und dank dem engagierten Einsatz des Teams haben wir hoffentlich alle erwischt. Im Übrigen können die Wirkstoffe auch über Bienen in den Honig gelangen, was vielen Imkern Sorgen bereitet. Interessierte finden Fotos der Pflanze leicht im Internet, oder unserem Schaukasten an der Straße.


Auf eigenen Wunsch der Kinder haben die Jahreskurse im Sommer wieder mit der Abnahme der Reitabzeichen 10, 9 und 8 abgeschlossen. Erstmals hat es auf allgemeinen Wunsch sogar einen eigenen Abzeichenkurs für unsere ReiterInnen gegeben und auch hier haben alle 6 Kinder nach nur 4 Vorbereitungsterminen (!) bestanden. An dieser Stelle gratulieren wir nochmal herzlich.


Ganz neu unter unseren Angeboten ist seit den Herbstferien der „Pferde-Kinder-Kreis“. Wir wollen hier endlich den interessierten Kindern Zeit und Raum geben sich mit all den Themen rund um Hof, Weide und Pferd zu beschäftigen. Er findet quartalsweise statt, denn jede Jahreszeit hat ihren besonderen, eigenen Reiz. Dabei bestimmen die Kinder das Thema für den jeweiligen Kreis gemeinsam. Ein Hinweis: Sollte es
freie Plätze geben, können Kinder die bereits an den wöchentlichen Angeboten teilnehmen, zu einem reduzierten Beitrag mitmachen. Das entscheidet sich immer 14 Tage vor dem Start eines neuen Kreises. Wer möchte, kann sich auf unserer Homepage informieren und dafür auf eine Warteliste setzen lassen.

Zu unseren Hofaktivitäten: Den großen Paddock haben wir längs geteilt und die große Herde in 2 Kleingruppen aufgeteilt. Wir beobachten seitdem mehr Zufriedenheit und weniger Futterneid unter den Tieren. Der neue Unterstand wurde im Januar bereits aufgestellt und hat sich zwar bewährt, allerdings haben auch unsere „Biber-Pferde“ ihr neues Zuhause zum „Fressen gern“… Ein Rätsel bleibt jedoch der Verbleib des Sandes. Auch dieses Jahr haben wir über 30m³ Sand auf den Paddocks (per Schubkarre! Vielen Dank an das Team!) verteilt und wieder scheint dieser wie vom Erdboden verschwunden…


Diesen Winter besteht „Sallja“ bereits seit 6 1/2 Jahren und wir möchten uns für die vielfältigen Nachfragen, Impulse und Empfehlungen, die einen wesentlichen Anteil an Entwicklung, Erhalt und Erfolg dieses Hofes haben, bedanken,


Herzliche Grüße, Anchana und Team


Nachholtermine 2017: traditionell Sommerferien 23./24. Juni
Für Fortgeschrittene auch Verrechnung mit Abzeichenkurs möglich